Unsere Philosophie

Auf unserem Planeten besteht seit Jahrmillionen ein ständig sich veränderndes und neu austarierendes Gleichgewicht allen Lebens. Jede der permanenten kleinen Veränderung löst eine Kettenreaktion auf das Gleichgewicht des Lebens aus.

Unsere Welt ist bei näherer Betrachtung ein äußerst komplexer Organismus der erst durch sein permanentes Ausbalancieren der chemisch / physikalisch / biologischen Prozesse die vielfältigen Arten des Lebens (natürlich auch unseres) auf dieser Erde ermöglicht. Diesen Prozess der permanenten Veränderung haben wir zu erkennen.

Panta rhei (πάντα ῥεῖ  „alles fließt‘)

„Wer in dieselben Flüsse hinabsteigt, dem strömt stets anderes Wasser zu.“

Image

Heraklit von Ephesos um 520 – 460 v. Chr.

Zusammenhänge verstehen

Denn nur das Verstehen der Zusammenhänge der äußeren Einflüsse und des eigenen Tuns oder Unterlassen, ermöglicht es den Menschen selbst für die Gesundheit eines Gebäudes zu sorgen. Hier unterscheidet sich die Gesundung des eigenen Körpers nicht von der Gesundung der „Dritten Haut“. Entscheidend ist dabei für uns, dass sich der vom Gebäudeschaden Betroffene nicht als hilfloses Opfer äußerer Einflüsse empfindet, sondern sich seiner leider oft ungenutzten persönlichen Einflussmöglichkeiten um ein gesunde „Dritte Haut“* bewusst wird.

* Unsere Körperhaut ist die erste die schützt, dann kommt die Kleidung als zweite und die dritte schützende Haut ist unsere Behausung

 

Image

Wir befinden, dass der Baustoff Holz nicht zwangsweise aufgrund einer vermeintlichen „Mangelhaftigkeit“ durch „Holzschutzmittel“ „geschützt“ werden muss. Es ist vielmehr unsere Aufgabe, wieder zu lernen wie mit diesem ökologisch wertvollen nachwachsenden Baustoff Holz als Teil unserer „Dritten Haut“ umzugehen ist.

Da der Baustoff Holz auch Nahrung für einen Teil der Insekten und Pilze ist, müssen wir uns bei Nutzung des Holzes mit diesen Mitgeschöpfen vertraut machen. Nur durch eine genaue Kenntnis der Begleitumstände die das Holz als Nahrung für diese Pilze und Insekten nutzbar macht, wird es uns - abseits aller vielfältigen kursierenden Ratschläge und Meinungen - gelingen, diesen nachhaltig gewachsenen Baustoff ein jahrhundertlanges Bestehen zu ermöglichen.

Um einen wirklich nachhaltigen Heilungserfolg bei den Sanierungsmaßnahmen am Gebäude zu erzielen, ist es aus unserer Sicht daher notwendig, wie bei einer gewissenhaften ärztlichen Behandlung vorzugehen.

Deswegen gehen wir wie folgt vor:

Wir untersuchen die „Krankheitssymptome“ gewissenhaft.

Wir wenden uns den betroffenen Menschen freundlich, vorurteilsfrei und aufmerksam zu. Dieses achtsame Erkennen der Bedürfnisse, Befürchtungen und Wünsche des Betroffenen stellt für uns einer der wichtigsten Bausteine für eine erfolgreiche Sanierung dar.

Wir versuchen die Ursachen des Problems durch gewissenhafte Betrachtung aller, auch äußerer Faktoren aus Vergangenheit und Gegenwart möglichst genau zu ergründen.

Wir erörtern gemeinsam mit den Betroffenen ausführlich die verschiedenen Vor- und Nachteile der „Heilungsmöglichkeiten“. Dazu gehört für uns auch, eine vom Betroffenen getroffene Entscheidung zu akzeptieren und nur aus reiner Vorsorge eventuelle Risiken noch einmal klarzustellen.

Es gehört für uns auch zur Selbstverständlichkeit, Empfehlungen zu zukünftigen Verhaltensweisen und Maßnahmen auszusprechen und deren Bedeutung für eine gesunde „Dritte Haut“ zu erläutern.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.